Josefine Wandel

Josefine ist eine international arbeitende Indian Fusion und Tribal Fusion Tänzerin und Dozentin, die in Berlin lebt.

Sie lernt Odissi (ost-indischer klassischer Tanz) in der Mohapatra Lineage.

Josefine ist eine der Pionierinnen des Indian Fusion Dance. Ihr Indian Fusion Stil ist charakterisiert von präzise isolierten, feinen Bewegungen voller Kraft und fließender Eleganz. Ihre Choreografien vereinen die Ästhetik und Philosophien klassisch indischer Kunst mit dem Style des Tribal Fusion Bellydance.

In Berlin führt sie die Tribal Dance Academy (ATS® Sister Studio) und veranstaltet mit Ina die Tribal Noir in Berlin. 

 

Den größten Einfluss auf ihre tänzerische Entwicklung haben Rachel Brice, Sharon Kihara, Samantha Emanuel, Colleena Shakti und Maja aus Berlin. 

 

Sie nahm Unterricht bei Dozentinnen wie Mardi Love, Kami Liddle, Heather Stants, Ashley Lopez, Mira Betz,

Tjarda von Straten, Jill Parker, Caroleena Nericcio, Megha Gavin, Olga Meos, Manca Pavli, Sedona Soulfire,

Ariellah. Josefine nutzt jede Chance um sich fortwährend weiterzubilden und an ihrer Technik und ihrem

Unterricht zu arbeiten.

 

2018 hat sie die Ausbildung des 8 Elements Approach of Bellydance von Rachel Brice erfolgreich absolviert

und ist seitdem zertifizierter Datura Style(TM) Teacher.


2018 absolvierte Josefine zudem die Ausbildung zum Integral Dance (R) Teacher.


2019 hat Sie den Halima Award als eine der ersten Tribal Fusion Tänzerinnen verliehen bekommen.

Sie ist seit fünfzehn Jahren als Tanz-Dozentin tätig.

Mehr Infos zu Josefine :

www.indian-fusion-dance.com

Sofiya Marinova

Im Zentrum von  Sofiya’s Arbeit, sei es als Tänzerin oder Lehrerin, steht die Emotion. In ihrem Unterricht achtet sie vor allem auf das Wohlbefinden der Schüler, während sie tänzerisch ihren Körper und ihren Geist entdecken. In ihrem Unterricht verbindet sie Techniken aus Bauchtanz, zeitgenössischem Tanz, Improvisation und Tribal Fusion.

Contemporary Bellydance - Montags 18.15 bis 19.45 Uhr

Zeitgenössischer orientalischer Tanz ist eine Mischung aus Bauchtanz und zeitgenössischem Tanz mit Elementen des Tribal Fusion. Der Unterricht beinhaltet verschiedene Techniken, die die Improvisation, Körperbeherrschung, Isolation, Körper-Geist-Zentrierung, Musikalität und Ausdruckskraft verbessern.

Silvia Orchidaceae

Silvia Orchidaceae ist Wahlberlinerin mit portugiesischen Wurzeln. Die gelernte Architektin kam 2007 mit dem orientalischen Tanz in Kontakt. Seitdem hat sie eine intensive und bewegende Reise hinter sich mit vielen Workshops, Trainings und Competitions. Ab 2010 unterrichtet sie selbst Oriental Dance und Tribal Fusion. Sie verbindet, als Mitglied der Orchidaceae Dance Company, traditionelle mit urbanen Tanzformen. In Lissabon organisiert sie mit, seit 2010, das einzige Internationale Tribal Fusion Festival namens TribaLX.

Urban Belly Fusion - Montags 20.00 bis 21.30 Uhr 

In diesem Kurs erlernst du Grundlagen des Bauchtanzes, und vermischt sie mit Elementen aus dem urbanen Tanz zu tiefer Beatmusik. Wir lernen saubere Tanztechnik in Drills und Combos, und erarbeiten manchmal Choreographien.  Gemischt wird das Ganze mit einem spezifischen Muskelaufbautraining und Stretchingübungen. Somit wird Dein Körper besser vorbereitet ist und ist schneller konditioniert. Während des Kurses wird individuell auf Fragen eingegangen und korrigiert, sodass kontinuierlich Fortschritte erzielt werden. Es handelt sich um einen Open Level Kurs, daher ist der Einstieg jeder Zeit möglich!

Helena Wildt

Helena Wildt ('Lakshmi Sundara') studierte 7 Jahre lang Odissi in der Ukraine unter der Anleitung ihrer angesehenen Mentorin Madhuri Sri (Zhaksebaeva Marina). Während der letzten 3 Jahre war sie eine der besten Tänzerinnen des klassischen Tanzes von Odissi in der Ukraine und ihre Arbeit wurde von der Jury aus Indien und dem Botschafter Indiens in der Ukraine beim Internationalen Wettbewerb des indischen Tanzes "Rhythms of Joy" in der Ukraine hoch geschätzt. 2019 wurde sie mit Unterstützung vieler berühmter Tänzerinnen eine der Gründerinnen der Federation of Indian Classical Dance in der Ukraine (FIDU). 2019 zog sie mit dem Traum nach Berlin, um das deutsche Publikum Odissi vorzustellen - den vielleicht anmutigsten und elegantesten Stil des klassischen indischen Tanzes. Sie hofft, neue Gleichgesinnte im Studium von Odissi an der Tribal Dance Academy zu finden und den Tanzstil des Odissi in seiner ganzen Schönheit zu zeigen.

Odissi für Anfänger - Mittwochs 18.15 - 19.45 Uhr

Anfänger Odissi Training für Tänzer mit Elementen des Yoga. Einführung in die Körperstellungen im Odissi-Tanz. Erlernen traditioneller Übungen in Odissi - "Chowka" & "Tribhanga". Grundpositionen der Hände im klassischen indischen Tanz - "Hasta". 

Sherry

Sherry nimmt seit vier Jahren intensiven Tanzunterricht in Tribal Fusion und Indian Fusion bei Josefine Wandel, nimmt regelmäßig an Auftrittsprojekten Teil und bereist die Welt, um von ihren Idolen zu lernen. Derzeit bereitet sie sich auf die 8 Elements Ausbildung bei Rachel Brice in Portland vor. Zwischen zwei Kulturen aufgewachsen fühlt sie sich stark angezogen von der Verschmelzung des orientalischen Tanzes mit Elementen des Flamenco und Bewegungsqualitäten aus weiteren Tanzstilen. Weitere Dozenten, von denen sie bisher bereits lernen durfte, sind Olga Meos, Inga Petermann, Illan Riviere, Marta Eres, Maytz, Melli Sarina, Tiana Frolkina u.v.m. Zudem beschäftigt sie sich seit 1,5 Jahren mit Akrobatik, im speziellen Aerial Silks und Kontorsion.
 

Tribal Fusion Absolute Beginners - Freitags 18.00 bis 19.30 Uhr

 

In ihrer Tribal Fusion Absolute Beginners Klasse arbeitet sie intensiv an Tanzhaltung, Muskelaufbau und Basistechnik. Ziel ist es durch intensive Drills eine starke Grundlage für die nächsten Levels aufzubauen.

Anita Hernadi 

Anita Hernadi was born and raised in Budapest, Hungary.
At age three she began rhythmic gymnastics, training that laid the groundwork for her professional career as a dancer. After seven years of rhythmic gymnastics Anita’s passion lead her to synchronized swimming where she competed over the course of the next six years.
Simultaneously Anita applied to Madach Musical Dance and Secondary School and it was at this point Anita began to dance. With her acceptance at age fourteen Anita took the stage as a professional dancer.


In 2009 Anita became a member of the KFKI Dance Company and ended up working in different theaters such as, Thália theatre, Palace of Arts, Madách theater, Ram colosseum, in Budapest and Vörösmarty theater in Székesfehervár. With KFKI Anita toured throughout Hungary and worked alongside dancers from the Hungarian State Opera House. Afterward in 2012 Anita became a member of the Coincidance Dance Company. For one year she learnt the basics of Irish tap dance and toured Sarajevo with the company. In 2013 Anita moved to Berlin and started to work with several artists from different interdisciplinary artistic fields. (Ilsa Hellman - Cinematographer, Flóra Zsemlye - Photographer, Gosia Gajdemska - Choreographer, Lidia Cancowa - Fashion designer, Jan Ehret - DJ, Brendan Doran - Musician, Anna luca mogyorós - painter, etc. )


In 2017 Anita decided to continue her studies in Dance and Movement Therapy at NeuRaum. She will earn her degree in May of 2019 and will then continue to earn credentials allowing her to work in dance and movement clinics. Since January 2018 Anita has expanded her practice by becoming a dance teacher at the sports club, S.V.Tora, in addition to giving private lessons and running workshops. Drawing from her studies, Anita uses the Laban/Bartenieff methods of teaching while also uniquely incorporating exercises from dance and movement therapy. 2019 CO-Founder: IN.TO Collective (with Gosia Gajdemska) In the same year she starts to take signing courses. 2019 she countinoues her studies at EUROLAB E.V. (European Association for Laban/Bartenieff Movement Studies). Her main performances include, Bugtale, Peter Pan, The Nut Cracker, LGT Dance Pictures, Cats, Midsummer’s Night, Dream and The Irish Impulses, KAZE.  

Tanztherapie und zeitgenössischer Tanz - Freitags 19.45 bis 21.15 Uhr

Age: from teenagers until the age you still have the feeling to move and dance. No age limit. No gender limit. I am offering my classes to beginners or with a little bit of exprience.
I am offering a 90 minutes course which is set up with 30 minutes of the basic exercises from dance and movement therapy, also improvisations. Then 30 minutes of jazz dance training, 15 minutes of choreography which based on the mprovisation and the training and 15 minutes streching in the end.

IMPRESSUM  DATENSCHUTZ

© 2020 Tribal Dance Academy